Wissenschaft und Spiritualität – die Welten verbinden

Gemeinsam mit hochkarätigen spirituellen Lehrern, Wissenschaftlern, Künstlern und Philosophen machen wir uns auf den Weg zu einem neuen Weltbild.

Das Symposiums-Paket erwerben.
Jederzeit und dauerhaft Zugriff auf alle Videos, Audios und das Bonus-Material:

Sabine Lichtenfels

Das Video wird von Youtube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Friedensforscherin

Eine neue Kultur entsteht durch Versöhnung der Geschlechter.

Der Eros ist der Ursprung, die tiefe Quelle, aus der immer Neuschöpfung geschieht. Mann und Frau sind Ausdruck der polaren Kraft der Welt, die alles Leben hervorbringt. Im Tiefsten ist der gesamte Schöpfungsvorgang ein erotischer Liebesakt. Die Erde entstand aus einem Zeugungsvorgang des männlichen und des weiblichen Aspektes der Welt – wenn wir so wollen, von Gott und Göttin. Das Leben ist das Kind ihrer Liebe. Der männliche Aspekt will immer tiefer eindringen in den Leib, in die Materie, und der weibliche will liebend erkannt und durchdrungen sein. Im Zentrum sind sie eine Einheit.
Frauenmacht ist nicht gegen den Mann gerichtet und nicht gegen unsere Liebe zu den Männern, sie verlässt aber entschlossen diejenigen männlichen Strukturen, die zu der weltweiten
Vernichtung des Lebens und der Liebe beigetragen haben.

Vita

Geboren 1954 in eine Künstlerfamilie. Studium der Theologie, lehnte aber das Pfarramt ab, da ihr Plan, ein Dorf zu gründen, wo keine Liebenden mehr auseinandergehen, wenn sie sich neu verlieben, nicht mit der Kirche vereinbar war. Seit 1978 arbeitet sie zusammen mit Dr. Dieter Duhm am Plan der Heilungsbiotope und gründete 1995 mit ihm und Charly Rainer Ehrenpreis das Friedensforschungszentrum „Heilungsbiotop 1 Tamera“ in Portugal. Sie ist seit Jahrzehnten eine Quelle und eine international beachtete Stimme für weibliches Friedenswissen, das sie in Konferenzen und Seminaren, in Büchern und Vorträgen sowie während internationaler Hilfs- und Friedensaktionen zur Verfügung stellt. 2005 wurde sie mit "1000 Frauen für den Frieden" für den Friedensnobelpreis nominiert.

❤️ Hier findest du die Kommentare unserer ZuschauerInnen zum Interview auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/OnlineSymposium/permalink/350533928922204"

Weitere Kommentare sind am Fuß dieser Seite. Wir freuen uns, wenn du dort auch einen Kommentar schreibst.

Bücher

Rettet den Sex. Verlag Meiga 1988

Hunger hinter dem Schweigen. Annäherung an sexuelle und spirituelle Wirklichkeiten. Verlag Meiga 1992 (vergriffen)

Weiche Macht. Perspektiven eines neuen Frauenbewusstseins und einer neuen Liebe zu den Männern. Verlag Meiga 1994

Traumsteine. Reise in das Zeitalter der sinnlichen Erfüllung. Hugendubel 1999

Quellen der Liebe und des Friedens. Morgenandachten. Synergie 2001

Grace. Pilgerschaft für eine Zukunft ohne Krieg. Verlag Meiga 2006

Tempel der Liebe. Reise in das Zeitalter der sinnlichen Erfüllung. Verlag Meiga 2007 

Gemeinsam mit Dieter Duhm: Und sie erkannten sich. Das Ende der sexuellen Gewalt. Verlag Meiga  2018

Mitwirkung an: Defend the Sacred. Wenn das Leben siegt, wird es keine Verlierer geben. Verlag Meiga 201

Mehr Informationen:

Webseiten: www.sabine-lichtenfels.com   www.tamera.org

Facebook: Sabine Lichtenfels

Youtube: Tamera

2 Kommentare

  • Michael

    Liebesmut

    Vergessen um die Leichtigkeit, erweint die Seele mir.
    Die Schwere sucht das Leichte, doch die Leichten waren wir.
    Das Leichte ist von selbst, Humor und Freude, beiderlei.
    Es fehlt der Schwerheit beides, und so ruft sie uns herbei.

    Und darum doch entschwere sich der Mensch von schweren Zeiten,
    da Schwergedanken stets erneut den Schwermut zubereiten.
    Der Leichtmut doch hat´s in sich, will der Mensch sich einst erheben,
    aus Freimut, überwindend, sich mit Leichtigkeit erleben.

    Nur darum, werte Freunde, sucht zum neuem Schwung sich hin
    und wieder Mensch, als Mann und Frau, Erleichterungsgewinn.
    So ringt mit sich und mit der Welt, bis alles schwierig scheint
    das Kind im Manne, bis er doch die alte Leichtigkeit beweint.

    Und so auch sie, die Menschenfrau, hat stets den Mann verehrt,
    und darum sich, aus Liebe nur, gebückend mitbeschwert.
    So warten heute Mann und Frau, beschwert, und das zugleich,
    daß neu erstünde Frau wie Mann, erleichtert, stark, doch weich.

    Die Weichen sind gestellt. Fürwahr, es weichen uns die Knie.
    Wer freimütig in Liebe bleibt, fühlt heut sich leicht wie nie.
    Man paare Mut mit Liebe heut, und heile innre´s Kind,
    da schwer.- und leichtes sich recht neu im Gleichmut wieder find.

  • Vera

    Dieses Interview ist eine Erfüllung und große Bereicherung. 40 Jahre Forschung zu diesem gewaltigen Thema machen mir Mut und lassen mich innerlich ruhiger werden. Ich brenne vor Wut über die Ignoranz dieser Essenz der Weisheit und des Verstehens. Ich als Ehefrau wälze die Schuldfrage, suche verzweifelt in mir die Quelle der Weichheit, Geduld, Gelassenheit, Verstehen, Akzeptanz für meinen Partner der diese Themen nicht antastet. Wann weis ich, das der Kampf vorbei ist und ich ihn verlassen werde?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Symboldarstellung für digitalen Download

3 gute Gründe, Dir das Paket jetzt zu sichern:

  • Nutze das Wissen, die praktischen Übungen und die Erfahrungen unserer Speaker und finde Antworten auf die großen Fragen der Menschheit!
  • Du bekommst wunderbare Inspiration und viele gute, neue Perspektiven zu einem günstigen Preis.
  • Unterstütze uns bei der Verbindung der Welten durch den Kauf des Symposiums-Pakets, damit wir bald wieder einen kostenloses Online-Symposium veranstalten und viele Menschen erreichen können.

Jetzt bestellen!

Werde Teil des neuen Paradigmas!

Deine Daten sind bei uns sicher!
Solltest du keine Mail von mir bekommen haben, nutze bitte folgende Email: technik@tattva.de